top of page
  • AutorenbildLisa Pedersen

JAHRESKREISFESTE: LUGHNASADH

Aktualisiert: vor 4 Tagen

In der Nacht vom 31. Juli auf den 01. August feiern wir das Schnitterinnenfest, auch bekannt als Lughnasadh, welches den Erntebeginn im Jahrekreis markiert.



Wir befinden uns mitten im Hochsommer, eine Zeit der Freude, der Fülle, der Kraft und der Energie, wenn die heißeste Zeit ihren Höhepunkt erreicht.


Und doch liegt schon ein Hauch von Herbst in der Luft.


Es herrscht Hochbetrieb auf den Feldern, es ist ein Wettlauf mit der Zeit und dem Wetter, denn die Ernte muss ins Haus.


Lughnasadh, auch Lammas genannt, ist das erste von drei Herbstfesten im Rad des Jahres und es steht für den Zeitpunkt der Reife.


Auf halbem Weg zwischen der Sommersonnenwende (Litha) und der Herbst-Tagundnachtgleiche (Mabon) wurde früher die erste Ernte der Saison mit dem Sammeln von Getreide und dem Backen von Brot gefeiert.


Das Lughnasadhfest im Überblick


Datum: 01. August


Auch bekannt als: Schnitterfest, Lammas, Kräuterweihfest, Kornfest


Lughnasadh Themen: Ernte, Reifung, Vollkommenheit


Lughnasadh Altar: Sonnenblumen, Kornähren, Kräuter, Gräser, Brot, bunte Sommerblumen


Lughnasadh Farben: rot, orange, hellgelb, weiß, grün


Lughnasadh Bedeutung: „Hochzeit des Lichts“



Fülle wahrnehmen, Grenzen setzen und Entscheidungen treffen.

In der Zeit vom 01. August bis zum 31. Oktober vollzieht sich in der Natur ein “Richtungswechsel”, sie kehrt langsam vom Außen ins Innen.


Gehe nach draußen, verbinde dich mit der Natur und schau, was bereits gereift ist.

Frage dich zu Lughnasadh:

  • Was ist in mir gereift?

  • Was darf Vollkommenheit erlangen?



Rituale zu Lughnasadh


1. Kräuter sammeln und weihen

Geh in den Tagen vor dem Fest raus in die Natur und sammle Kräuter. Du kannst anschließend deine Kräuterbüschel mit einem Ritual segnen.


2. Räuchern

Räuchern ist zu jedem Jahreskreisfest ein beliebtes Ritual. Wir können so einen alten Abschnitt abschließen, uns reinigen und einen neuen Abschnitt begrüßen. Ganz besonders ist das Räuchern natürlich mit einem von dir selbst gebundenem Räucherbüschel.


3. Grenzen setzen

Themen die dieses Fest begleiten: Abschneiden, Trennen, Abgrenzen. Dies kann ein idealer Zeitpunkt für uns sein zu lernen NEIN zu sagen.


4. Entscheidungen treffen

Es ist eine geeignete Zeit um Entscheidungen zu treffen oder Projekte abzuschließen.


5. Ritual zum Loslassen

Für dieses Ritual brauchst du eine feuerfeste Schale oder ein Gefäß, eine Kerze und etwas Räucherwerk.

  • Schreibe auf einen Zettel, was du gerne loslassen möchtest, was gehen darf und wovon du dich trennen möchtest.

  • Verbrenne den Zettel in deiner feuerfesten Schale.

  • Schreibe dann auf einen weiteren Zettel auf, welche "Ernte" du eingefahren hast und was du segnen möchtest. Diesen Zettel bewahrst du dann gut auf.


Ich wünsche dir ein ganz wunderbares Schnitterinnenfest,

Lisa


 


Lisas Angebote für dich


Lisa ist Astrologin, Yogalehrerin, Reiki Meisterin & Lehrerin und arbeitet seit Oktober 2021 als Online Marketing Assistentin im IN BALANCE Team. Hier kommst du direkt zu ihren Angeboten:














12 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page