top of page
  • Autorenbild Ann-Sophie Bünting

A WOMANS (HE)ART RETREAT

Unser erstes Retreat fand im Januar 2024 auf Sri Lanka statt! Alexandra und ich sind immer noch von der wunderschönen Energie dieser besonderen Zeit umhüllt und beseelt.



"A womans (he)art" - das Retreat von Frauen für Frauen, mit viel Herz, Verbundenheit und Weiblichkeit. Wir durften eine Woche mit 10 wundervollen Frauen an einem wunderschönen und tropischen Ort auf Sri Lanka verbringen. Die Unterkunft LankaYoga ist direkt am magischen Koggala See gelegen, mit einem erfrischenden Pool und einem atemberaubendem Blick in die Natur. Verköstigt wurden wir durch eine vegane Vollpension mit Obst und Gemüse direkt aus dem Garten.


Alexandra und ich haben ein liebevoll zusammengestelltes Retreat Programm angeboten, bestehend aus Woman Circles, Ritualen, Yoga, Meditation, Reiki, Sound Healing, Coaching, Embodiment Sessions und mehr. 

Zum Sonnenaufgang haben wir uns auf den wunderschönen Balkon mit Blick auf den See gesetzt und meditiert. An anderen Tagen sind wir zum Strand gefahren, um vor dort aus den Tag erwachen zu sehen. Allein schon dieses Ritual, die Sonne auf- und untergehen zu sehen, macht etwas mit uns. Es lässt uns achtsamer und präsenter sein. Ein Gefühl der Dankbarkeit macht sich breit, dass sich allumfassend anfühlen kann. Wir haben meditiert, Cacao getrunken und die Zeit in Stille verbracht. Wir waren zusammen, jedoch hatte jede von uns ihren eigenen Raum zum reflektieren und journaln.



Danach sind wir in eine morgendliche Yogasession gestartet, die uns Energie für den Tag geschenkt hat. Besonders gerne kombiniere ich meine Yogastunden mit Chakra-Wissen, sodass wir uns den unterschiedlichen Chakren gewidmet haben, sie aktiviert haben und mit den besonderen Energien in Verbindung gekommen sind. Sanftheit steht bei mir im Vordergrund und das bedeutet nicht wenig Bewegung, sondern sich selbst in liebevoller Selbstakzeptanz zu begegnen, egal an welchem Punkt man in der eigenen Yogapraxis steht. Ob Anfänger oder Yogaleher, die Praxis darf ein Weg in Liebe sein.





Nach einem leckeren Frühstück und etwas Freizeit sind wir dann in Coaching und Embodiment Sessions mit Alexandra gestartet. Inspiriert durch weibliche Archetypen und schamanische Arbeit, haben wir uns mit unseren weiblichen Anteilen verbunden. Anteile, die in uns schlummern und gesehen, gehört und gefühlt werden dürfen. Für mach eine wurde ein abenteuerlustiger Anteil erweckt, der zum ersten Mal den Mut gefasst hat, eine Reise alleine zu machen. Für eine andere rückte der Anteil in den Vordergrund, der endlich selbst mal wieder im Mittelpunkt der Fürsorge stehen wollte. Als Partnerin, Mutter, Schwester und Frau lieben wir es oftmals uns um andere zu kümmern, jedoch dürfen wir uns selbst dabei nicht vergessen.


Die Vision für unser Retreats ist es außerdem die liebevolle Selbstfürsorge jeder einzelnen Frau zu stärken, die uns letztendlich zu unserer eigenen Kraft und Superpower zurück führt. Durch das Innehalten und das nach Innen spüren, konnten Visionen und Träume wieder an Raum gewinnen. Längst vergessene Ideen konnten ans Licht kommen, die kreativen Ausdruck durch z.B. Kunst erlangt haben. Jede von uns lebt ihre Weiblichkeit auf eine inspirierende und ganz individuelle Art und Weise.



Wenn Frauen zusammen an einen Ort kommen, entsteht wahre Magie.

Nach unserem leckeren Lunch, was meist aus singhalesischen, lokalen Köstlichkeiten bestand und einer Pause, ging es weiter mit unserem Nachmittagsprogramm. Dabei gab es Raum die Zeit am Strand zu verbringen, den nächstgelegenen Ort Ahangama zu erkunden und wir haben unterschiedliche Ausflüge unternommen. Wir sind z.B. mit Booten über den Koggala See vor der Retreat Anlage gefahren und haben die kleine Cinnamon Island besucht, wo uns gezeigt wurde, wie Zimt angebaut und hergestellt wird. Mitten im Jungle zeigte uns eine einheimische Familie alles bei einer Tasse Zimttee.



An einem anderen Tag sind wir gemeinsam in die nahegelegenen Stadt Galle an der Südwestküste Sri Lankas gefahren, wo wir wunderschöne Mitbringsel wie Schmuck, duftende Öle und mehr für uns selbst und unsere Liebsten gefunden haben. Das kleine Städtchen ist für das Fort bekannt, eine ursprünglich von den portugiesischen Kolonialherren im 16. Jahrhundert erbaute Festungsanlage um die Altstadt. Ein kleiner Ort, der zum flanieren einläd, zum Kaffeetrinken und um Schätze in kleinen Läden zu entdecken.



Danach ging es weiter zur Japanese Peace Pagoda - Rumassala, die wir genau zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs erreichten. Ein malerischer Anblick erbot sich uns an diesem friedlichen Ort, mit einem leuchtenden und farbenfrohen Abschied der Sonne am Himmel.




Abends erwartete uns wieder köstliches Essen und danach ging es weiter mit unserem Abendprogramm. Mal bestand dies aus Yin Yoga und Meditation, mal aus Reiki oder aus Sound Healing. Yin Yoga ist eine sehr ruhige und sanfte Art des Yoga, die dazu führt, dass wir durch das lange Halten einer Asana immer tiefer einsinken können. Es hilft dabei die Gedanken bewusst wahrzunehmen, sich hinzugeben und loszulassen. Durch Meditation und das Reiki für die ganze Gruppe konnte ein wunderschöner Tagesabschluss mit viel Entspannung geschaffen werden.



Alexandra hatte extra aus München ihre wundervollen Crystal Bowls mitgebracht, um uns durch Klang auf eine wunderschöne Entspannungsreise mitzunehmen. Auch durch ein Klangerlebnis findet Heilung auf vielen unterschiedlichen Ebenen statt. Die Chakren gehen in Resonanz mit den Tönen, sodass sich Altes lösen kann und Raum für Neues entstehen darf.



Wir sind unendlich dankbar für diese unvergessliche und wunderschöne Zeit! Neue Retreattermine sind schon in Planung. Bleibe up-to-date, indem du @a.womans.heart.retreats auf Instagram abonnierst oder meinen Newsletter hier.


In Liebe,

Ann-Sophie ❤️

102 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page